Ein ganz normaler Diensttag

PERSONEN:

  • Herr Wachtmeister, Grpkdt der 2.Grp/II.Zg
  • Wachposten der Kaserne
  • Wachkommandant der Kaserne
  • Rekrut, GWD der 2.Grp/II.Zg
  • Rekrut ohne Barett, GWD der 2.Grp/II.Zg
  • Zgkdt, Kommandant des II.Zg
  • Vizeleutnant

Die Szene ist die Kaserne des jungen Herrn Wachtmeisters, das Haupttor der Kaserne, der Exerzierplatz, die Kanzlei der Zgkdt sowie der Parkplatz der Heeresangestellten.

ERKLÄRUNGEN:

  • Grpkdt → Gruppenkommandant
  • Zgkdt   → Zugskommandant
  • Kp         → Kompanie
  • StaKo   → Standeskontrolle

ERSTER AUFZUG
Erste Szene
Am Haupttor.

(Der junge Herr Wachtmeister, der Wachposten, der Wachkommandant)

(Der junge Herr Wachtmeister geht auf das Tor der Kaserne zu. Ein, dem Herrn Wachtmeister unbekannter Wachposten steht vor dem Tore Wache.)

Der Wachposten. ­­­Halt! Heute ist er Wachdienst mal erschwert.
Drum bleibt der Durchgang Euch verwehrt!

(Drängt sich zwischen Unteroffizier und Tor, grimmiger Blick)

Herr Wachtmeister. Guten Morgen. Was ist passiert?
Einen schlechten Scherz Ihr hier serviert!
Mein Arbeitsplatz, der ist da drinnen!
(Deutet mit der Hand auf das Kp-Gebäude)
Soll ich etwa klettern über der Mauern Zinnen?


Der Wachposten. Stop! Haltet ein mit dieser Tat!
Ich geb Euch einen besseren Rat.
Um jeden Zweifel zu ersticken im Keim.
Zeigt mir Eure Karte und tretet ein!

(Der junge Herr Wachtmeister zeigt dem engagierten Wachposten seinen Dienstausweis.)

Der Wachposten. (Besieht den Ausweis)
Und mit diesem Wisch wollt Ihr Euch Eintritt wohl erkaufen!
Aber nix da! Der Ausweis ist ja abgelaufen.

(Der Wachkommandant tritt auf)

Herr Wachtmeister. Oh, mein gnädig Herr. Das tut mir leid!
Aber ich schwör Euch einen Eid!
(Blickt zum Wachkommandanten)
Fragt bitte den Wachkommandant in Gottes Gnaden
Und meine Zugehörigkeit hierher, wird er Euch sagen!

(Der Wachposten redet mit dem Wachkommandanten)

Der Wachposten. Edler Kommandante, mein.
Kennet Ihr diesen Recken, der möchte treten ein?

(Wache deutet auf den jungen Herrn Wachtmeister)

Der Wachkommandant. (Voll erfreut)
Natürlich kenn ich diesen Knaben!
Öffnet das Tor und lasst Ihn rein, den Kameraden.

(Das Tor geht auf und der junge Herr Wachtmeister tritt ein und geht in Richtung des Kp-Gebäudes)

Der Wachkommandant. (Der Wachkommandant ruft dem Herrn Wachtmeister nach)
Ich wünsche noch einen schönen Tag und tue die Verzögerung gar beteuern,
Aber, vergesst nicht Euren Ausweis zu erneuern!

ZWEITER AUFZUG
Erste Szene
Standeskontrolle.

(Der junge Herr Wachtmeister, die 2.Gruppe des II.Zg, der Rekrut)

(Bei der Standeskontrolle. Der Taghabende liest die Anwesenheitsliste vor. Die Gruppenkommandanten gehen durch die Reihen der Rekruten und begutachten den Schuhputz. Der junge Herr Wachtmeister bleibt vor einem Rekruten stehen.)

Herr Wachtmeister. Herr Rekrut,  was haben Sie am Schuh?
Keine Pasta drauf und schmutzig noch dazu!
Nach dem Abtreten schnell rauf in die Stube.
Und zur Hand, Schuhputzzeug und Tube!
Haben Sie noch Frage?
Dann brauchen Sie’s mir nur zu sagen!

(Der Rekrut geht schneidig in Grundstellung)

Rekrut. Selbstverständlich! Wachtmeister, mein Herr!
Aber leider meine Creme, die ist leer.

Herr Wachtmeister. Um Himmels Willen, wie kann das sein!
Die Dose war ja gar nicht klein!
Eine Lösung hab ich gar geschwind,
Zum Soldheim läufst du wie der Wind!
Dort können Sie gegen Geld eine Dose wohl erstehen,
Und müssen nie wieder mit dreckigen Schuhen zur StaKo gehen.

Rekrut. Herr Wachtmeister, noch eine Frage.
Welche liegt mir schwer im Magen.
(Zögernd, kurze Pause)
Ich glaub, ich wag es:
Jetzt oder im Laufe dieses Tages?

Herr Wachtmeister. (Verärgert über die Frage des Rekruten)
In der nächsten langen Pause,
Wenn die anderen verspeisen ihre Jause!
Dann bekommen Sie ein paar Minuten Zeit!
Das ist Ihre einzige Gelegenheit!

Rekrut. Jawohl!

(Der junge Herr Wachtmeister geht weiter, der Rekrut geht wieder in die erleichterte Grundstellung)